Elternmitarbeit

Der Elternrat der Stadteilschule Am Heidberg hat sich über viele Jahre als zuverlässiger Partner im Schulleben etabliert. Die gewählten Vertreter aus den Klassenstufen fünf bis dreizehn engagieren sich ehrenamtlich in vielfältiger Weise.

Es gibt zahlreiche Themen und Projekte, die den Elternrat beschäftigen. 
Wenn Sie zu den Themen Anregungen haben oder bei Projekten mitarbeiten möchten, melden Sie sich gerne bei uns unter der E-Mailadresse: elternrat@heidberg-hh.de

Ihr Elternrat

Formale Aufgaben

Der Elternrat soll

  1. die Eltern oder die Klassenelternvertretungen über aktuelle Schulfragen und vor wichtigen Entscheidungen der Schulkonferenz oder der Schulleitung informieren; er kann dazu Versammlungen der Eltern oder der Klassenelternvertretungen einberufen,

  2. mit der Schulleitung, den Lehrkräften und dem Schülerrat bei der Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schule zusammenwirken,

  3. sich in der regionalen Öffentlichkeit im Rahmen der von der Schulkonferenz oder dem Schulvorstand vorgegebenen Grundsätze für die Belange der Schule einsetzen.

Zahlreiche Möglichkeiten zum Mitmachen

Die Begleitung bei einem Tagesausflug ist genauso erwünscht wie das Mitwirken bei der Entwicklung zu einer echten Langformschule. Elternarbeit ist freiwillig und engagiert, informativ und kooperativ. Und an dieser Schule sehr willkommen, wertgeschätzt und notwendig.

Im Einzelnen gibt es folgende Arbeitsgruppen oder Ereignisse mit Elternbeteiligung:

  • Steuergruppe
  • Pädagogischer Jahrestag
  • Redaktionsteam
  • Profilklassen AG
  • Mittagessen AG
  • Kursangebot AG
  • Mensaanbau AG
  • Oberstufen AG
  • Klimaschutzschule AG
  • Förderverein Schule
  • Förderverein Schulgarten
  • FIT (Fördern, Integrieren, Trainieren)
  • Umweltschule
  • SIB (Stadtteil in Bewegung)
  • Tag der offenen Tür
  • Lehrer-Eltern-Chor

Informationen für Elternvertreter und Elternarbeit

Elternvertreter

Aufgaben

  • Pflege der Beziehungen der Eltern untereinander und der Eltern zu den jeweiligen Lehrkräften.
  • Vermittlung bei Meinungsverschiedenheiten.
  • Information der Eltern über Schulfragen.
  • Wahl des Elternrats.
  • Mitgliedschaft in der Klassenkonferenz.
  • Möglichkeit der Stellungnahme vor Zeugniskonferenz

Wahl

Pro Schulklasse zwei ElternvertreterInnen sowie zwei Ersatzpersonen jeweils spätestens 4 Wochen nach Beginn eines neuen Schuljahres.

Klassenkonferenzen - Elternabend

Eine der beiden Klassenkonferenzen (HmbSG §61) sollte am Schuljahresanfang stattfinden, damit genügend Zeit bleibt, Planungen umzusetzen.

Möglichkeiten der Mitwirkung

  • Die Vorbereitung von Elternabenden
  • Ermutigung von Eltern zur aktiven Mitarbeit
  • Weiterleitung von Informationen, z.B. durch Rundbriefe oder Mail-Verteiler
  • Vorbereitung eines Klassenfestes
  • Den Kontakt zu Klassen- und Fachlehrern halten
  • Teilnahme an schulöffentlichen Elternratssitzungen
  • Umfassende Informationen zu dem Thema "Klassenelternvertreter" finden Sie im Elternratgeber.

Das Hamburgische Schulgesetz (HmbSG) vom 16. April 1997 (HmbGVBl. S. 97), zuletzt geändert am 6. Juni 2014 (HmbGVBl. S. 208) finden Sie zum Download hier.

Elternarbeit

Eltern der Stadtteilschule können sich mit und ohne ´offiziellem´ Amt vielfältig beteiligen. Wir freuen uns über jegliche Unterstützung und wollen ihnen hier einige Anregungen geben, bei denen Sie willkommen sind

  • Mitwirkung in den AGs
  • Mitwirkung als Elternvertreter
  • Mitwirkung im Elternrat –gerne auch als ´Schnuppereltern´
  • Teilnahme am Pädagogischen Jahrestag (Anmeldung erbeten)
  • Unterstützung bei der Planung des Elternabends
  • Hilfe beim Tag der offenen Tür
  • Unterstüzung im Rahmen der Berufsorientierung
  • Teilnahme an Gremien außerhalb der Schule (Kreiselternrat, GEST, etc.)